DSGVO-Check für Webseiten

Machen Sie den Test und lassen Sie prüfen, ob Ihre Webseite die Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung erfüllt. Vorab: Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist Ihre Webseite nicht DSGVO-konform, auch wenn Sie einen Dienstleister damit betraut haben.

Warum lohnt sich eine Prüfung?

Die DSGVO als Datenschutzgesetz stellt umfangreiche Anforderungen auch an Webseiten. Sie müssen zunächst die zahlreichen Betroffenenrechte darstellen. Das leisten in der Tat viele Dienstleister wie Anwälte oder DSBs, weil es sich um Texte handelt, die man per Copy & Paste einfügen kann.

Kontakformulare sind seit dem 25. Mai 2018 schwieriger rechtssicher abzubilden. Aber auch das bekommen viele gerade noch hin: Wichtig sind neben der Minimierung der Mussfelder auch eine explizite Bestätigung der Datenschutzhinweise über eine Auswahlbox sowie das kurze Erklären (direkt am Kontaktformular) der Widerrufsmöglichkeit und der Einverständnis

Zusätzlich müssen Sie allerdings jede Datei und Ressource, die Sie von Dritten einbinden, erklären. Dazu gehören:

  • Analysewerkzeuge
  • Social Media Tools wie die von Facebook, XING, Linkedin u.a.
  • Externe Bilder
  • Externe Schriftarten
  • Videos wie die von YouTube
  • Sonstige externe Scripte (wie Hilfsbibliotheken, die oft ohne Ihr Wissen vorhanden sind)
  • Chat-Fenster
  • Werbeeinblendungen wie Google AdSense
  • Und einige andere mehr

Wissen Sie, was auf Ihrer Webseite los ist? Weiß es Ihr Anwalt oder Datenschutzbeauftragter oder hat er Sie gefragt, obwohl Sie es selbst nicht wissen? Verwenden Sie einen Datenschutzgenerator, zeigt sich das gleiche Problem: Sie selbst müssen beantworten, was Ihre Webseite so alles treibt. Das weiß aber niemand wirklich (außer, er hat seine Webseite selbst gebaut und die Webseite ist sehr einfach gestrickt).

Haben Sie das ein Tool (Tracker, externe Cookies, Social Media) eingebunden, muss es korrekt konfiguriert sein. Hat das jemand für Ihre Webseite überprüft? Wussten Sie, dass man Google Analytics rechtssicher nur verwenden kann, nachdem die Besucher Ihrer Webseite zugestimmt haben?

Fragen Sie Ihren Dienstleister, ob er alle Seiten Ihrer Web-Präsenz (Webseite) durchgesehen hat und ob er auch den Netzwerkverkehr geprüft hat. Nur wenn die eindeutige Antwort ja lautet, besteht eine Chance, dass Ihre Webseite DSGVO-konform ist.

Prüfen Sie vorsichtshalber, wie es um Ihre Website bestellt ist. Der Test ist kostenlos und ohne jede Verpflichtung für Sie. Ihre Daten sind selbstverständlich sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Für den Test werden Sie nicht mit Fragen genervt. Sie erhalten einen Bericht per Email, der Ihnen wichtige Erkenntnisse vermitteln wird. Sie sehen direkt, ob Ihre Webseite Datenschutz-konform ist oder nicht.

2019-07-08T10:35:33+02:00